Aktuelles

Bleiben Sie auf dem Laufenden

GIRA Kinospot


Solingen 2GO! Die neue App für Solingen!

Hier geht's für iOS-Benutzer zur neuen Solingen 2GO! App:

https://itunes.apple.com/de/app/2go!-solingen/id1023302280?mt=8

Hier geht's für Android-Benutzer zur neuen Solingen 2GO! App:

https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.mi_app.solingen


Unabhängigkeitsbewegung !!! SMA SMART HOME

SMA Smart Home

Strom aus der Sonne rechnet sich. Mehr noch, wenn er selbst an Ort und Stelle verbraucht wird. Im besten Fall zur Mittagszeit, wenn viel Sonnenenergie produziert wird. Modernes Energiemangement, wie SMA Smnart Home sorgt deshalb dafür, dass ausgewählte Verbraucher im Haushalt genau dann automatisch einschalten. Was aber, wenn etwa in den Abendstunden keine Sonne mehr scheint? Für diesen Fall lässt sich überschüssige Sonnenenergie speichern. Etwa mit dem SMA Flexible Storage System.

Zur Mittagszeit laufen PV-Anlagen auf Hochtouren: Genau dann wird der meiste Sonnenstrom produziert. Die Folge: Auf dem Strommarkt gibt es ein Überangebot an Solarenergie; das Versorgungsnetz stößt an seine Kapazitätsgrenzen. Die sinnvollste Lösung ist es, den "überschüssigen " Solarstrom für später nutzbar zu machen - und dann selbst zu verbrauchen. Denn ein erhöhter Eigenverbrauch trägt nicht nur zu einer Netzentlastung bei. Er ist gleichzeitig auch eine nachhaltige Form der Energieversorgung. Schließlich wird der Solarstrom dort verbraucht, wo er erzeugt wird: in den eigenen vier Wänden.


Diverse Broschüren


Ultraflache Flächenheizung für Nassbereich

Flächenheizung für Nassbereich (elektrisch isoliert)

Das „ultradünne Wunder“. Extrem robust, dazu wartungsfrei. Die  Flächenheizung ist rasch montiert – Wartung entfällt. Das spart Kosten und Nerven. Doch damit nicht genug. Die dünnen Leiterbahnen sind extrem robust und nehmen so leicht nichts krumm; Die spezielle Variante für den Nassbereich ist mit einer PET-Folie elektrisch isoliert und daher auch in den Schutz- bereichen 0, 1+2 einzusetzen. Das heisst, mit diesem System lassen sich Wohlfühlzonen in Duschen realisieren. Ob Wand, Boden oder Sitzfläche, alles ist möglich! Zusätzlich können die Kontaktstellen elektrisch isoliert werden.

Mit  wird es in Bad und Wellnessbereich ohne Vorlaufzeit und besonders energiesparend angenehm warm. Die ultradünne Direktheizung hinter Fließen oder Putz ist auch in der Übergangszeit jederzeit sofort einsatzbereit. Ein nachträglicher Einbau etwa auch in einen Wellness-Liegeplatz ist problemlos möglich.

Selbstverständlich stehen unsere Produkte im Einklang verschiedenster DIN-Prüfnormen. Alle Systeme sind CE-zertifiziert – für maximale Sicherheit! Gerne nennen wir Ihnen auch den freundlichen Fachhandwerker in Ihrer Nähe.

Sie regeln es ganz einfach! Immer nach Ihren Wünschen. Mittels Thermostat und einer Steuereinheit regeln Sie Ihr neues Wohlgefühl ganz einfach und so, wie Sie es persönlich als angenehm empfinden. Eine automatisierte Einbindung in eine zentrale Haustechnik-Steuerung ist problemlos möglich. So oder so, Sie haben alle Möglichkeiten, sich wohlzufühlen – überall im ganzen Haus.

Schutzbereich 0: Der Schutzbereich 0 definiert den Innenbereich einer Badewanne oder Dusche mit Wanne. Bei Duschen ohne Wanne (ebenerdige Duschen) gibt es keinen Schutzbereich 0. Es gilt dann ein Radius von 120 cm um den Duschkopf als Schutzbereich 1.

Schutzbereich 1:
Der Schutzbereich 1 erstreckt sich über dem Schutzbereich 0 bis auf eine Höhe von mindestens 2,25 m, wenn der Wasseranschluss höher liegt (z. B. bei Duschen), dann bis zu dieser Höhe, über dem Fußboden und gilt für Flächen über Badewannen oder Duschen, bzw. den Bereich unterhalb der Bade- oder Duschwanne bis zur Aufstellfläche.

Schutzbereich 2:
Der Schutzbereich 2 gilt für Flächen mit einer Tiefe von 60 cm vor Badewanne oder Dusche, die in Handreichweite sind. An den Wandseiten gilt der Bereich bis zu einer Höhe von min. 2,25 m der Wände ab Fußbodenoberkante. An Duscheinstiegen ist dies ein Kreis mit der Duschwand als Mittelpunkt (Fadenlänge). Es gelten die Forderungen wie in Schutzbereich 1. Zusätzlich ist hier die Installation von Leuchten und der Anschluss von Waschmaschinen möglich. Nicht erlaubt sind Steckdosen und Schalter.


BAFA-Förderung für LED-Beleuchtung bis 30.04.15

LTS LED-Strahler

Das Förderprogramm des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen, die Investitionen in hocheffiziente Technologien vornehmen und somit für nachhaltige Energieeinsparungen in ihrem Betrieb sorgen.
Die „Richtlinie für Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien im Mittelstand“ sieht neben anderen Maßnahmen auch die Umrüstung (nicht die Neuinstallation) von Beleuchtungsanlagen auf hocheffiziente LED-Technik vor.
Gefördert werden neben der LED-Beleuchtung auch Technologien zur tageslichtabhängigen Steuerung und Regelung, sowie zur Präsenzsteuerung.

Hierbei können kleine und mittlere Unternehmen 30% Förderung erhalten, bei sonstigen Unternehmen* beträgt der Zuschuss 20% der zuwendungsfähigen Kosten. (* Kleine und mittlere Unternehmen: Bis 250 Beschäftigte und max. 50 Mio. Euro Jahresumsatz oder max. 43 Mio. Euro Jahresbilanzsumme / Sonstige Unternehmen: Bis 500 Beschäftigte und max. 100 Mio Euro Jahresumsatz)
Neben den reinen Investitionskosten werden auch die Kosten für die Planung und die Installation gefördert.


Busch-Jaeger free@home - Haussteuerung einfach wie nie

Freude am Einfachen.

Haussteuerung mit Busch-free@home® ist ein Vergnügen. Denn Sie können alle Funktionen individuell abrufen - ob per Schalter, Busch-free@homePanel, Web-Interface oder per App für Smartphone und Tablet. Das ermöglicht ein vollkommen neues Freiheitsgefühl und die Unabhängigkeit von Raum und Zeit. Von jedem Platz im Haus oder irgendeinem Ort auf der Welt lassen sich bequem Leuchten schalten, Jalousien bewegen oder Räume temperieren.

Programmiert auf Einfachheit.

Die besonders anwenderfreundliche App von Busch-free@home® macht Bewohnern die Haussteuerung per Smartphone oder Tablet so einfach wie das Surfen auf einer Internetseite. Mit dieser multifunktionalen Fernbedienung können sie auch ohne große Vorkenntnisse nachträglich Änderungen vornehmen. Alle Funktionen sind selbstverständlich auch via Web-Interface über den Laptop oder PC kinderleicht konfigurierbar.

Schneller Szenenwechsel.

Ein einziger Tastendruck am Schalter, am Busch-free@homePanel, PC, Laptop, Smartphone oder Tablet genügt – schon wird eine komplette Szene abgerufen. Zum Beispiel lässt sich ein Wohnzimmer so innerhalb von Sekunden passend zum Anlass verwandeln – für den Empfang von Gästen oder den gemütlichen Abend zum Entspannen.

Der Alles-aus-Knopf.

Die einfachste Art, abzuschalten – Busch-free@home® bietet sie mit der Szene Alles-aus. Besonders praktisch beim Verlassen des Hauses, denn so werden alle vernetzten Geräte in allen Räumen gleichzeitig ausgeschaltet. Da die Funktion vorinstalliert ist, entfällt ein aufwendiges Programmieren.


Modularer Technologiebaukasten

Sunny Island 6.0h

SMA Flexible Storage System als variable Speicherlösung im Rahmen von SMA Smart Home enthält alle erforderlichen Komponenten, um sich noch unabhängiger von steigenden Enegiekosten zu machen. Der Batteriewechselrichter Sunny Island 6.0H übernimmt gemeinsam mit einer passenden Batterielösung die Speicherfunktion des Solarstroms. Das System ist kombinierbar mit nahezu allen gängigen Batteritypen, die über eine ausreichende Zahl von Be- und Entladezyklen verfügen. Zusätzlich kann das System ab dem dritten Quartal um eine Funktion erweitert werden, die einen Betrieb einfacher Verbraucher auch bei Netzausfall sichert.

Schaltzentrale aber ist der Sunny Home Manager. Durch intelligente Planungsalgorithmen und unter Einbeziehung einer anlagenspezifischen Erzeugungsprognose werden hausinterne Verbraucher wie Waschmaschine oder Geschirrspüler während der Verfügbarkeit von Solarenergie optimal eingeplant und gesteuert. Zusätzlich übermittelt der Sunny Home Manager die Daten der Energiezähler an den Batterie-Wechselrichter Sunny Island, um ein auf die Erzeugungssituation angepasstes Lademanagement zu gewährleisten. Uber das Portalinterface kann das System parametriet, überwacht und visualisiert werden. Der Sunny Home Manager erfüllt bereits die Anforderungen des geänderten EEG in Bezug auf die sogenannte "Wirkleistungsbegrenzung" oder "70-Prozent-Regelung". Funksteckdosen machen das SMA Flexible Storage System komplett. Sie erfassen Leistungswerte und steuern angeschlossenen Verbraucher via Funksignal.


Bis zu 65 Prozent Eigenverbrauchsanteil

Mit dem SMA Flexible Storage System kann der Eigenverbrauch im Haushalt auf bis zu 65 Prozent gesteigert werden. Das entlastet Netzte, macht Strom aus der Sonne noch wirtschaftlicher und Anlagenbetreiber noch unabhängiger von steigenden Energiekosten. Übrigens auch diejenigen, die bereits eine PV-Anlage betreiben. Denn auch Bestandsanlagen können mit der Speicherlösung einfach und schnell fit für die Energiezukunft gemacht werden. Zusätzlich entwickelt SMA mit dem Sunny Boy 5000 Smart Energy auch einen wand-montierbaren PV-Wechselrichter mit integriertem Speicher - und damit das erste Großseriengerät dieser Art. Das auf maximale Wirtschaftlichkeit ausgelegte und extrem einfach zu installierende Gerät wird in 2013 verfügbar sein.


Mehr Sicherheit am Arbeitsplatz

E-CHECK

Der E-CHECK ist die Prüfung für elektrische Anlagen und Betriebsmittel.

Der E-CHECK beinhaltet alle Prüfungsinhalte und Prüfungsintervalle, die durch die Betriebssicherheitsverordnung (§3, §14 und §15 BetrSichV), die Arbeitsschutzgesetze ($5 und §6 ArbSchG9), die technischen Regeln der Betriebssicherheitsverordung (TRBS 1111, 1201,1203 Teil 3und 2131), die gesetzlichen Unfallverhütungsvorschriften (GUV-V A3) sowie die Vorschriften der Berufsgenossenschaften auferlegt sind.

Die Betreiber von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln sind somit gesetzlich dazu verpflichtet, regelmäßig Überprüfungen (E-CHECK) durchführen zu lassen und diese im Schadenfall auch nachzuweisen. Durch den E-CHECK werden gefährliche Mängel frühzeitig erkannt und erhöhen somit die Sicherheit am Arbeitsplatz.

Die DIN VDE-Bestimmungen sehen die folgenden Prüfintervalle vor:

  • Elektrische Anlagen und ortsfeste Betriebsmittel sind alle 4 Jahre einem E-CHECK zu unterziehen (nach BGV A3). Hierzu zählen z.B. Leuchten, Verteilungen, sowie Kabel und Leitungen
  • Ortsveränderliche Betriebsmittel sind zwischen 6 und 24 Monaten, je nach Gefahrenpotential einem E-CHECk zu unterziehen (nach BGV A3). Hierzu zählen alle Geräte, die einen Schukostecker besitzen, wie z.B. Computer, Kaffeemaschinen, Bohrmaschinen, etc.

Gerne informieren wir Sie genauer zu diesem Thema. Ein E-CHECK reduziert Ihr Schadensrisiko und spart damit Geld!



O. & W. Hartkopf Elektrotechnik oHG

Martin Hartkopf
Rathausstr. 7 | 42659 Solingen

Telefon:0212-4 57 46
Telefax:0212-2 44 10 08
NOTDIENST:0172-2 60 73 02

E-Mail: ElektroHartkopfsolingen-info.de

Öffnungszeiten:

Unser Ausstellungsraum und auch unsere Vorführanlagen (Photovoltaik, Solaranlage, Wärmepumpen, Sprechanlagen, Torsteuerungen) lassen sich jederzeit nach telefonischer Anmeldung besichtigen.